Hilfe für die Hummeln

Warum muss den Hummeln geholfen werden?

Die Hummelpension ist ein Hummelnistkasten / Hummelkasten

  • mit ausgeklügeltem Wachsmottenschutz
  • mit guter Beobachtungsmöglichkeit
  • mit guter Kontrollmöglichkeit

Hummeln sind wunderschöne und sehr nützliche Insekten.
Sie sind wichtige Bestäuber in der Natur, in der Landwirtschaft, im Obst-und Gemüsegarten.

Für die Hummelköniginnen wird es immer schwerer, den Hummelstaat bis zur Aufzucht von Jungköniginnen durchzubringen.
Ein großer Teil unserer Hummelarten ist vom Aussterben bedroht. Ursachen sind: Industrialisierung, Straßenverkehr, Monokulturen, Pflanzenschutzmittel, Ausmähen, Blütenmangel, Mangel an Nistmöglichkeiten, …
Auch Tiere stellen den Hummeln nach: zB. Fuchs, Waschbär, Marder, einige Vogelarten

Der Hauptfeind ist der Wachsmottenfalter und seine Larven.
Die Wachsmotte versucht im Hummelnest oder in dessen Nähe ihre Eier abzulegen. Der Befall durch die Wachsmotte bedeutet meist das Ende des Hummelstaates. Die Larven ernähren sich von den Kokons, Wachs, Pollen und von der Hummelbrut. Das Nest überziehen sie mit einem zähen dichten Gespinst und stirbt ab!

Einen 100%igen Schutz gegen die Wachsmotte ohne die „chemische Keule“ gibt es nicht.
Die Larven der Wachsmotte im ersten Stadium sind sehr klein und schaffen es durch kleinste Ritzen.

Die Hummelpension mit dem Vorbau bietet aber einen sehr hohen Schutz vor der Wachsmotte (Hummelklappe, Klebefalle, Wartungsklappe, engmaschige Belüftung, Dichtband Dach).
Seit vielen Jahren habe ich mehrere Hummelpensionen in unserem Garten stehen. Noch nie habe ich ein Hummelvolk durch den Befall mit der Wachsmotte verloren.

Entwicklung Hummelvolk

Im Frühjahr gräbt sich die Hummelkönigin aus dem Boden, in dem sie überwintert hat. Diese sucht nach Nektar, Pollen und und einem Nistplatz (zB. Mäusenest, Hummelnistkasten).

Im Hummelnest formt sie Näpfchen, um Nektar und Pollen zu bevorraten, und um Eier zu legen. Aus diesen entwickeln sich zunächst Arbeiterinnen, später im Sommer Drohnen und Jungköniginnen. Die Jungköniginnen werden von den Drohnen eines anderen Hummelstaates (der gleichen Art) befruchtet.

Das Hummelvolk stirbt im Herbst ab.
Nur die begatteten Jungköniginnen überwintern, indem sie sich in den Boden eingraben. Im nächsten Frühjahr, wenn die Sonne den Boden genug erwärmt hat, beginnt der wunderbare Kreislauf von vorn.